Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches Trockenfutter noch gut?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chaot
    antwortet
    Zitat von Hupsi Beitrag anzeigen

    - keine konventionellen Hühner und anderes Geflügel aus Massenhaltung (wegen ABs)
    - keinen Fisch (Quecksilber)
    - keine künstlichen Vitamine
    - und keine sonstigen ekligen Zusätze enthält,

    dabei einen hohen Fleischanteil und einigermaßen akzeptable KH-Quellen hat.
    Canis Alpha Pur Hühnchen und Vollwertreis
    Ist aber gepresstes Futter, kein Extruder

    Einen Kommentar schreiben:


  • Silke_R
    antwortet
    UI. Würde ich das füttern, käm ich auf gut 10€/Tag nur für TroFu bei meinen beiden. Wenn ich ehrlich bin, würd ich da eher ein anderes (vielleicht auch gebackenes, wenn man sie als Leckerchen mitnehmen möchte) Futter wie Bubeck oder Magnusson kaufen und mit Trockenfleisch, Quark oder dergleichen noch ein wenig aufwerten. Wenn's nur für einen Urlaub ist und der Preis keine Rolle spielt oder der Hund klein ist - da hatte ich auch schon mal das K9 Futter, was zumindest bei meinen Ladies damals gut ankam und auch gut vertragen wurde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Agilityfan
    antwortet
    Füttere u.a. auch das Canireo und nein, das brauchst Du nicht einweichen. Man kann, muss aber nicht.
    Es ist nicht fettig, wenn Du es in der Hand hälst. Einer der wenigen Futter!
    Der Geruch ist super angenehm, man kann es auch gut als Lecker nehmen.
    Ich bin total begeistert! Eher als die Kräuter schrecken mich die hohen Protein- und Fettgehalte ab. Aber hier gibt es nur morgens etwa 20 g von Trofu generell, die Hauptmahlzeit selber ist von mir gekocht oder roh. Ich wechsel immer.
    Von daher ist das - zumindest hier - nicht so das Problem. Ich würde bei einer reinen Trofufütterung das Canireo vor allen anderen von Dir aufgezählten vorziehen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • November
    Ein Gast antwortete
    Hupsi, meinst du das Canireo? Ja, da ist - um bei Lokis Worten zu bleiben - Kräutergedöns drin. Das ist nicht unbedingt wegen des Immunsystems bedenklich, sondern, weil Kräuter ja auch Heilwirkung haben.

    Das Canireo kannst du einweichen, musst du aber nicht. Schau mal auf der Hersteller-Seite. Das Areo von TC (noch teurer als das Caniero) ist allerdings zum Einweichen gedacht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast
    Ein Gast antwortete
    Danke für den Tip!
    Ja, das TC ist sehr teuer. Und es soll auch eingeweicht werden, wie ich jetzt gelesen habe.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Juvena
    antwortet
    Hallo,

    hast du dir schon einmal von Naturavetal Lamm und Kaninchen angeschaut?
    Das Terra Canis hat ja einen stolzen Preis.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast
    Ein Gast antwortete
    Ich will dieses Thema mal hochholen. Anscheinend bekommen meiner Kleinen zur Zeit weder Frischfutter noch Dosen. Sie wurde ja vor ein paar Wochen -zum vermeintlichen Geburtstermin - schwierig mit dem Fressen und mochte nur Platinum. Seit einer guten Woche habe ich sie nun wieder auf Hackfleisch und "gute" Dosen umgestellt - und nun mäkelt sie schon wieder daran, während sie wild auf Trofu-Proben ist. Also habe ich mal geguckt, was es so auf dem Markt gibt und

    - keine konventionellen Hühner und anderes Geflügel aus Massenhaltung (wegen ABs)
    - keinen Fisch (Quecksilber)
    - keine künstlichen Vitamine
    - und keine sonstigen ekligen Zusätze enthält,

    dabei einen hohen Fleischanteil und einigermaßen akzeptable KH-Quellen hat.

    Gefunden habe ich nur Terra Canis und Herrmanns. Aber das Herrmanns muss man nassmachen und weichen lassen, und dann ist es ja auch kein Trofu mehr (sagt auch der dortige Berater), also bleibt nur TC. Im TC ist allerdings viel verschiedenes drin - alles für sich feine Sachen, was mir aber eigentlich das Immunsystem zu vielfältig beschallt. Oder bin ich da überängstlich?
    Und weiss jemand noch eine Alternative?

    Vielen Dank schon einmal!

    Einen Kommentar schreiben:


  • ~Loki~
    antwortet
    Ich finde es gar nicht so schlecht. Abstriche würde ich machen, weil es Mais enthält und evl Zucker (s. Rüben ohne Zusatz "entzuckert) und für das Kräutergedöns. Immerhin ist das Getreide (Reis und Mais) aufgeschlossen, das ist dann schon ganz positiv. Phosphor und Rohasche könnten etwas weniger sein, dafür stimmen alle anderen Werte und der Fleischanteil ist sehr sehr ordentlich für ein Trofu. Vit A und Kupfer sind erfreulich niedrig dosiert! Fett könnte ein bisschen mehr sein (sollte ungefähr die Hälfte vom Proteinwert sein). Kann man aber ja auch selber zufüttern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Whippetlady
    antwortet
    Darf ich mal fragen, was hier so von Markus Mühle Naturnah gehalten wird.
    Ich habe viele Trockenfutter Sorten durchprobiert, Josera, Platinum, Bosch, Royal Canin, Happy Dog "Medium Adult, Karibik, Irland), Select Gold Lachs Kartoffel, Wolfsblut.

    Von jedem der genannten Sorten gab es entweder zu große Haufen oder zu dünne Haufen, oder die Abgase überschritten deutlich das ertragbare.
    Bei Markus Mühl eist es anders, Fell glänzt Hund riecht nicht und Haufen sind gut und keine Abgase.

    Das kann ich nur berichten. Fande es vom Eindruck her auch nicht verkehrt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Anne410
    antwortet
    Zitat von PlüschPo Beitrag anzeigen
    Könnt ihr mal schauen wie das Belcando Mix it wäre?

    Das ist ein Zusatz zu Fleisch. Man gibt 2/3 Fleisch und 1/3 Mix it. Da muss dann kein Öl, Gemüse, Innereien und Leber etc. dazu. Findet ihr so was sinnvoll?
    Hippo hatte von Josera Sensi Plus ganz weichen Kot. Mit Barf und Belacando Puppy Gravy macht er jetzt tolle Würstchen. Ich habe ja eigentlich den Plan komplett zu barfen, aber wegen dem Calcium traue ich mich nicht so recht...
    Meine Katzen werden komplett gebarft, aber da habe ich einen Kalkulator, der mir auf 2 Stellen nach dem Komma genau angibt was ich zufügen muss.
    Bei Hunden gibt es das nicht, daher bin ich mir sehr unsicher. Gerade weil er ja noch klein ist!!!

    LG
    Nini



    Hallo,

    Ich find so was eher schmuh.... entweder man füttert frisch, um den ganzen künstl. Kram zu umgehen oder eben nicht...... Innereien, Knochen und co gehören nun mal zu einer BARF Mahlzeit dazu...... und gerade bei rinem jungen gesunden Hund würde ich so wenig wie möglich supplimentiren. Und gerade große fleischige Knochen beschäftigen den Hund und machen zufrieden und müde...... dafür würde unser Cocker alles geben... und das ist rtwas, was ich ihm nicht nehmen möchte, solange es keinen ernsthaften medizonischen Grund gibt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • PlüschPo
    antwortet
    Upps.. Nadine genau.. sorry!!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Emmsy
    antwortet
    Zitat von PlüschPo Beitrag anzeigen
    Ach Danke!!!! Der von Nicole! Ja klar!!! Irgendwo habe ich von ihr schon einmal gelesen. Ist sie nicht Barfberaterin über Swanie Simon? Ich glaube sie macht da doch auch die Seminare mit oder?

    Da werde ich gleich mal spökeln gehen!
    Genau, Nadine heißt sie

    Der komplette Blog ist super, die Excel-Tabellen haben mir anfangs auch sehr sehr geholfen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • November
    Ein Gast antwortete
    Zitat von Sabrina+Co Beitrag anzeigen
    Du kannst aber einen Bezug zum Energiegehalt machen.
    Wenn hier der Energiegehalt bei 494 kcal je 100 g liegt, dann sind die Calcium-und Phosphorwerte einfach viel zu hoch und die Fütterungsempfehlung zu niedrig. Ich kann nur vermuten, dass die Fütterungsempfehlung aufgrund des Preises und der Empfehlung "Feel free to supplement with the occasional raw meaty bone" (noch mehr Calcium und Phosphor!) so niedrig angesetzt ist.
    Der Energiegehalt ist sehr individuell, aber um mal ein Beispiel zu nennen:
    Meine 20kg Hündin braucht ca. 900 kcal am Tag (was nicht besonders viel ist). Mit 180 g Medallions würde sie über 3.000 mg Ca und über 2.500 mg P aufnehmen. Das entspräche 191%/249% (Calcium) bzw. 210%/266% (Phosphor) der Bedarfswerte.

    Beim Extrudat sind die Werte noch schlechter.

    Die Calcium-und Phosphor-Angaben bei dem Freeze-dried-Futter sind übrigens nur die Min-Werte, könnten also noch höher sein.
    Danke, der Energiegehalt ist ein sehr guter Anhaltspunkt. Ich hatte gestern fürs normale Tundra den Jodgehalt bei empfohlener Fütterungsmenge ausgerechnet und der lag ca. beim 4fachen der Empfehlung von Zentek (im Erhaltungsstoffwechsel allerdings).
    Also doch eher als Leckerlie (in kleinen Mengen) geeignet, beide Varianten.
    Zuletzt geändert von ; 02.01.2016, 19:46.

    Einen Kommentar schreiben:


  • PlüschPo
    antwortet
    Ach Danke!!!! Der von Nicole! Ja klar!!! Irgendwo habe ich von ihr schon einmal gelesen. Ist sie nicht Barfberaterin über Swanie Simon? Ich glaube sie macht da doch auch die Seminare mit oder?

    Da werde ich gleich mal spökeln gehen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Emmsy
    antwortet
    Zitat von PlüschPo Beitrag anzeigen
    Gibt es denn keine richtige Übersicht, wie bei den Katzen?
    Gibt es

    http://mashanga-burhani.blogspot.de/...barf-plan.html

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X